Kameraüberwachung - ohne Cloud

Seit geraumer Zeit haben wir nun vermehrt Anfragen von Kunden nach Überwachungskamerasystemen, bei denen keine Daten ins oder über das öffeneliche Netz übertragen werden.

Nach längerer Recherche im Internet und einigen Vorabtests, habe wir uns in diesem Fall für zwei Produkte zur genaueren Betrachtung entschieden.

Bei der ersten Lösung handelt es sich um die Produkte der Fa. Reolink. Diese verspricht auf Ihren Iternetseiten, dass die Modelle ARGUS 2 (ohne Stromanbindung und über WLAN) ohne eine Verbindung zum externen Netz betrieben werden kann Natürlich dann mit einigen Einschränkugen, so dass die Aufnahmen z.B. nicht aus der Ferne sonder nur innerhalb des privaten WLANs angesehen werden können. Diese Einschränkung sollte für ein örtliches Überwachungssystem kein Problem darstellen.

Die für den Test gewählte Konstellation sieht wie folgt aus:

Eine FRITZ!Box 4020 als zentraler Punkt des SECURIY-WLANs, an den sich Kamera(s) und Überwachungs-Tablet(s) verbinden.
Ein Android-Tablet, welcher ausschließlich mit dem SECURITY-WLAN verbunden ist und auf dem die jeweilige APP des Herstellers installiert ist und
zwei Kameras deren Aufnahmen ausschließlich auf dem im SECURITY-WLAN verbundenen Android-Tablet wiedergegeben werden sollen.

Während der Konfigurationsphase hat die FRITZ!Box 4020 über das WAN-Interface Zugang zum öffenlichen Netz.

Diese Konfiguration entspricht im wesenlichen einer örtlichen Kameraüberwachung ohne Fernzugriff.

Eine weitere Voraussetzung ist, dass alle Kameras über WLAN verfügen und nicht dauerhaft über eine Stromanbindung verfügen müssen.

Die Details zum Test finden Sie nachstehend:

ABUS WLAN Akku Cam mit Basisstation Hier finden Sie bald das Ergebnis unseres Tests!

Reolink ARGUS 2 Die Testreihe mit ARGUS 2 des Herstellers Reolink ist im Wesentlichen bereits abgeschlossen. Die Ergebnisse werden wir innerhalb der kommenden Wochen hier detailliert veröffentlichen. Vorab aber ...

Copyright 1997-heute TS Systems Gesellschaft für Informationssysteme mbH